So funktioniert der Instagram Algorithmus in 2021

Ein Beitrag von Daniel Matera
Veröffentlicht am SoSo.MrzMrz.2021202120212021
Für die einen kann er ein Fluch, für andere ein Segen sein. Der neue Instagram Algorithmus, der von vielen verteufelt wird, bringt einige Änderungen mit sich. Worauf sollten Sie zukünftig bei der Nutzung von Instagram achten?

    Der neue Instagram Algorithmus

    • qualitativ hochwertiger Content und einzigartige Inhalte werden mit mehr Reichweite belohnt
    • DM’s, Shares, Saves und Kommentare sind die neuen Likes & senden positive Signale an den Instagram Algorithmus
    • Accounts, mit denen viel interagiert wird, werden mit erhöhter Sichtbarkeit im Feed belohnt
    • Reels dürfen nicht mehr zweitverwertet werden
    • Regelmäßigkeit & Kontinuität der eigenen Beiträge sowie die Nutzung aller Content Formate der App sind wichtiger denn je
    • Es gilt: guter Content erzeugt Engagement, was mit einem höheren Ranking belohnt wird
    Kurzfassung

    Fakten über Instagram

    Instagram wird in Deutschland von mehr als 21 Millionen Menschen genutzt und ist einer der beliebtesten Social Media Kanäle. Obwohl Facebook das am Meisten genutzte soziale Netzwerk ist, kann man mit Instagram eine deutlich höhere organische Reichweite erzielen. Instagram wird für Unternehmen zu einem immer wichtigeren Kanal für die Optimierung von virtuellen Gemeinschaften im Web 2.0.
    Gelingt es Ihnen, mit einem einheitlichen Branding und einzigartigen Inhalten Trends zu setzen, generieren Sie organische Reichweite. Daher birgt Instagram ein enormes Potential für alle B2B-und B2C-Businesses.

    Instagram steht wie kein anderes soziales Netzwerk für ständiges Wachstum. Der Algorithmus wird permanent verändert, das Feed Design umgestellt und Funktionen ausgetauscht. Nichtsdestotrotz haben Instagram Posts eine deutlich höhere Reichweite als Instagram Stories. Daher ist es empfehlenswert, Nutzer zunächst mit Ihren Feed Beiträgen auf Ihren Instagram Account aufmerksam zu machen. Unterhalten Sie sie anschließend mithilfe von Instagram Stories.

    Instagram wird ständig um neue Formate wie zuletzt Guides, Reels und IGTV-Videos ergänzt. Dadurch ist es umso wichtiger, die Inhalte immer auf das Format und den Kanal innerhalb der App abzustimmen. Wie können Sie den Algorithmus verstehen und zu Ihrem eigenen Vorteil nutzen? Beobachten Sie die aktuellen Trends und passen Sie die eigenen Inhalte stets an den Algorithmus an. Außerdem sollten Sie ihre Instagram Strategie mindestens alle sechs Monate überarbeiten.

    Was ist ein Algorithmus und wie funktioniert er?

    Ein Algorithmus ist ein schrittweises Verfahren in Form einer eindeutigen Handlungsvorschrift zum Lösen eines Problems durch ein bestimmtes Regelwerk. Er besteht aus einer Folge von elementaren, wohldefinierten Anweisungen, die nach endlich vielen Einzelschritten die Lösung eines gestellten Problems liefern können. Ein einfaches Beispiel für einen Algorithmus ist das Navigationssystem im Auto. Es berechnet mit hilfe eines programmierten Algorithmus den kürzesten Weg zum Ziel. Je nach Einsatzgebiet können Algorithmen durch künstliche Intelligenz gestützt werden.

    Was ist der Instagram Algorithmus und Wie funktioniert er?

    Der Instagram Algorithmus basiert auf künstlicher Intelligenz, und ist ständigen Veränderungen und Weiterentwicklungen unterworfen. Er präsentiert neue Inhalte im Feed und entscheidet, auf welche Posts am ehesten aufmerksam gemacht werden soll. Der Instagram Algorithmus stützt sich auf sechs Signale: Interesse, Beziehung, Aktualität, Frequenz, Following und Nutzung. Das Schlüsselwort, um den Algorithmus für sich spielen zu lassen, lautet Sichtbarkeit. Je regelmäßiger und konstanter Sie qualitativ hochwertige Inhalte teilen, desto mehr Follower und Reichweite erreichen Sie. Beiträge werden abhängig davon, wie oft Sie die die App nutzen, ausgespielt. Verbringen Sie viel Zeit in der Instagram App, sehen Sie umso mehr Beiträge in Ihrem Feed. Dieser ist dadurch umso chronologischer aufgebaut. Ihr gesamter Feed ist das Ergebnis der Spuren von Aktivitäten und Aktionen, die Sie auf Instagram hinterlassen. Das basiert darauf, dass Engagement jeweils positive Signale an den Algorithmus sendet.

    Wie hat sich der Instagram Algorithmus 2021 verändert?

    Die ständigen Veränderungen des Instagram Algorithmus bringen jeweils einige Neuerungen für Nutzer und Content Creator mit sich. 

    Eine Änderung betrifft das neue Format „Instagram Reels“, die ursprünglich als äquivalent zu TikTok gedacht waren. Ihr Start lief allerdings nicht so erfolgreich wie es geplant war. 

    Deshalb möchte Instagram nun das Nutzererlebnis verbessern. Primär, indem bestimmte Videos weniger Reichweite erhalten. Davon betroffen sind Reels, die:

    • aufgrund einer geringen Auflösung unscharf sind, 
    • offensichtlich von anderen Apps wie TikTok oder Snapchat gepostet wurden,
    • Inhalte in schlechter Auflösung darstellen,
    • eine Umrandung beinhalten, 
    • größtenteils von Text bedeckt sind. 

    Zum richtigen Einsatz hat Instagram konkrete Anhaltspunkte für Creator und Social Media Manager geschaffen. Es wird empfohlen, Videos im vertikalen Format zu posten. Die Inhalte sollten im Idealfall Musik, die in der Bibliothek von Instagram verfügbar ist, enthalten. Accounts, die neue Trends setzen,werden mit zusätzlicher Reichweite belohnt. Dazu zählen unterhaltsame, inspirierende und kreative Inhalte, die den Nutzer zum Nachmachen und Teilen anregen.

    Darüber hinaus priorisiert der neue Algorithmus Inhalte von Accounts, mit denen Sie häufig interagieren. Dazu gehören Posts, mit denen Sie sich viel beschäftigen und auf denen Sie lange verweilen. Differenziert wird aktuell zwischen zwei Instagram Feeds: dem Explore-Feed und dem Home-Feed. 

    Explore Feed vs. Home Feed

    Der Explore Feed

    Der Explore-Feed besteht aus Inhalten von neuen, bisher größtenteils unbekannten Accounts und entwickelt sich ständig weiter. Regelmäßig werden neue Themenkategorien und erweiterte Suchfunktionen eingeführt. Sie können hier nach Keywords und Hashtags suchen, um Feeds mit relevanten Inhalten zu entdecken. Der Algorithmus berücksichtigt hier nicht nur die Tags der Posts. Er versucht, den Nutzern stets die besten und relevantesten Inhalte zu zeigen. Teilen Sie also kontinuierlich Inhalte mit starken Bildunterschriften, tragen Sie zum Ranking auf der Explore Seite bei. Dabei ist es umso wichtiger, sich auf Nischenthemen zu konzentrieren und Hashtags zur Kategorisierung der Posts zu verwenden. Instagram hebt bei den Hashtag Suchergebnissen die Beiträge hervor, die die beste Performance vorweisen. Diese werden dann basierend auf ihrem Engagement und der Menge an Konkurrenz für die jeweiligen Hashtags ausgewählt.

    Der Explore Feed

    Der Home-Feed basiert auf Inhalten von Accounts, denen Sie bereits folgen. Hier möchte der Instagram Algorithmus Ihnen immer die aktuellsten und spannendsten Inhalte anzeigen. Er priorisiert dabei Beiträge von Accounts, mit denen Sie häufig interagieren.

    Damit der Instagram Algorithmus einen Account mit mehr Reichweite belohnt, ist eine hohe Zahl an Interaktionen entscheidend. Dazu gehören Likes, Kommentare, DM’s, Saves und Shares. Es ist wichtiger denn je, eine hohe Dynamik mit der bestehenden Community aufzubauen. Nur so werden die eigenen Inhalte auch neuen Zielgruppen angezeigt und erzielen eine höhere Reichweite. Dazu gehört auch ein erfolgreiches Community Management. Reagieren Sie innerhalb kürzester Zeit auf Nachrichten und Kommentare der Abonnenten. Zur Unterstützung bei der Beantwortung der Fragen, Wünsche und Probleme der Online Community können Sie auch Community Management Tools verwenden. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, jede einzelne Funktion von Instagram regelmäßig zu nutzen. Auch ein abwechslungsreiches Feed-Design verschafft Ihnen Vorteile.
    Gerade neuen Formaten schenkt der Algorithmus mehr Reichweite, um die Akzeptanz zu fördern. Eine realistische Posting Frequenz sowie eine hohe Regelmäßigkeit und Kontinuität der Beiträge können ebenfalls helfen, zusätzliche Reichweite zu generieren.
    Wie oft sollten Sie Inhalte also hochladen? Instagram empfiehlt Nutzern pro Woche das Posten von: drei Feed-Beiträgen, zehn Storys, vier bis sieben Reels oder einem IGTV Video.
    Dabei gilt: Qualität vor Quantität. Es ist sinnvoller, drei Posts pro Woche mit qualitativ hochwertigem Content zu posten. Sind diese gut auf die Woche verteilt, ist dieses Vorgehen erfolgversprechender als das Hochladen von werden.

    Welcher Content ist empfehlenswert, um die Gunst des neuen Instagram Algorithmus zu gewinnen?

    • informativer Content für mehr Saves: Während Likes immer mehr an Bedeutung verlieren, wird es immer relevanter, dass Ihre Beiträge gespeichert werden. Zuletzt begrenzte Instagram die Anzahl der Likes pro Tag auf 1000 Stück, um Nutzer zu mehr Sorgsamkeit zu erziehen. Speichert ein Nutzer Beiträge von Ihrem Account, zeigt der Instagram Feed ihm weitere Ihrer Beiträge an. 
    • Inspirierender Content für Shares: Um Nutzer dazu anzuregen, Beiträge zu teilen, ist es sinnvoll, inspirierenden und kreativen Content zu posten. Shares dienen als Metrik für den Community Aufbau. Hier sind vor allem spannende Zitate oder passende Sprüche relevant, die zur eigenen Nische passen. 
    • Persönlicher Content für mehr DM’s: Direktnachrichten sind ein starker Engagement Faktor. Sie stellen ein wichtiges Indiz für den Instagram Algorithmus dar. So zeigt er den Nutzern, mit denen Sie häufig interagieren, stets Ihre nächsten Beiträge und Inhalte an. Um mehr Direktnachrichten zu erhalten, ist es empfehlenswert, persönlichen Content zu teilen. Bitten Sie die Nutzer um ihre Meinung und fordern Sie sie dazu auf, Fragen oder Feedback zu senden. Für persönliche Inhalte eignet sich vor allem das Instagram Story Format, da es dort ein Schnell-Eingabefeld für Direktnachrichten gibt. So kann der persönliche Kontakt mit Ihrer Community gefördert werden. Es ist sinnvoll, über gute und schlechte Erlebnisse sowie Alltagssituationen zu sprechen, damit die Nutzer eine Beziehung aufbauen können. 
    • Kreative, spannende Bildunterschriften für mehr Kommentare: Auch Kommentare sind wichtig, wenn es um zusätzliches Engagement und um das Ranking im Feed geht. Durch kreative und mitreißende Bildunterschriften sowie Fragen am Ende regen Sie die Nutzer zum Kommentieren Ihrer Beiträge an. Videos, Slide-Shows oder längere Bildunterschriften können die Verweildauer des Nutzers auf einem Beitrag erhöhen. Das hat ebenfalls einen positiven Einfluss auf Ihr Ranking im Feed. 
    Grundsätzlich gilt: Je mehr Mehrwert Sie in einen Beitrag stecken, desto eher wird Ihr Publikum zum Liken, Teilen, Kommentieren und Speichern angeregt. 

    Warum wurde der Algorithmus eingeführt?

    Nutzer folgen einer immer höheren Anzahl von Accounts. Dadurch besteht die Gefahr der Unübersichtlichkeit. Rund 70% der Inhalte im Feed eines durchschnittlichen Instagram Nutzers wurden durch die chronologische Reihenfolge nicht wahrgenommen. Auch wenn viele Nutzer den neuen Instagram Algorithmus verteufeln, konnte er die Sichtbarkeit von Beiträgen um 40% steigern. Darüber hinaus regt Creator dazu an, den eigenen Content zu hinterfragen. Frei nach dem Prinzip: Guter Content erzeugt hohes Engagement und wird durch ein hohes Ranking belohnt.

    Des Weiteren soll der neue Instagram Algorithmus dazu beitragen, die Qualität der hochgeladenen Inhalte entscheidend zu verbessern. Das gilt vor allem in Bezug auf Reels. Viele Creator nutzen Instagram ausschließlich als Zweit-Verwertungsplattform, um zusätzliche Reichweite zu generieren. Dadurch ist die Qualität der hochgeladenen Inhalte rapide gesunken. Die mangelnde Qualität schadet der User Experience, was sich negativ auf das Image von Instagram auswirkt. Der neue Instagram Algorithmus soll diesem Abwärts-Mechanismus entgegenwirken. Inhalte dürfen nun nicht mehr zweit-verwertet werden, wenn die Reichweitenzahlen nicht sinken sollen.

    Wichtig ist, zu verstehen, dass der neue Algorithmus nicht gegen, sondern für Sie arbeitet. Er möchte Nutzern vor allem die Beiträge anzeigen, die sie interessieren. Dazu gehören auch Inhalte, die aufgrund von persönlichen Beziehungen von Bedeutung sind.
    Die Relevanz der Beiträge und die Qualität der Inhalte sollen im Vordergrund stehen und als Grundlage zur Einordnung dienen.
    Vor allem die Sichtbarkeit von Posts von Familie und Freunden konnte durch den neuen Algorithmus von rund 50% auf 70% gesteigert werden.
    Der Instagram Algorithmus möchte feststellen, welche Accounts Ihnen wichtig sind und zu welchen Sie eine Beziehung pflegen. Dazu analysiert er, mit welchen Accounts Sie viel interagieren, wessen Content ihnen gefällt und nach welchen Accounts Sie suchen. Die Art der Beziehung wird kalkuliert, indem Ihnen Content von einem Account, dem Sie bereits folgen, vorgeschlagen wird. Im Anschluss beobachtet der Algorithmus, wie Sie damit interagieren.

    Warum sinkt die Reichweite bei Instagram?

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Zahl der Likes und Kommentare unter einem Beitrag schwankt. Je mehr Follower Sie haben, desto größer sind diese Schwankungen.
    Die Ursachen dahinter können vielfältig sein. Es ist nahezu unumgänglich, dass das durchschnittliche Engagement und die prozentuale Reichweite mit einer steigenden Anzahl von Abonnenten sinken. Grund dafür ist die immer heterogener werdende Zielgruppe und der damit einhergehende Streuverlust. Weitere Ursachen sind schlechte Qualität Ihres Contents, eine unregelmäßige Posting Frequenz, mangelnde Aktualität oder die Uhrzeiten, zu denen Sie Ihre Beiträge hochladen. Die Zeit, die Sie in der Instagram App verbringen, kann Ihre Reichweite ebenfalls beeinflussen. Hinterfragen Sie die Hashtags, die Sie verwenden, und überprüfen Sie Länge und Inhalt Ihrer Bildunterschriften. Sind Ihre Texte lang genug und gleichzeitig einzigartig? Erzählen sie im Idealfall eine Geschichte? Stellen sie den Nutzern am Ende eine Frage, die sie zu Interaktion anregt?
    Ihr Community Management kann ausschlaggebend sein für die Reichweite Ihrer Beiträge. Beantworten Sie Nachrichten und Kommentare nicht umgehend oder für die Abonnenten unzufriedenstellend, sinkt die Interaktion mit Ihrem Profil. Damit einhergehend verringert sich auch die Reichweite und die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge wird reduziert.

    Was können Sie folglich tun, um dem Reichweitenverlust entgegenzuwirken? Passen Sie ihre Posting-Frequenzen an, und laden Sie ihre Beiträge zu den Uhrzeiten hoch, wo Ihre Zielgruppe am aktivsten ist. Optimieren Sie die Qualität Ihres Contents, indem Sie Die Länge und den Inhalt Ihrer Texte anpassen. Verwenden Sie die passenden Hashtags, und nutzen Sie am Ende einen Call-to-Action.
    Einer der wichtigsten Faktoren in Zusammenhang mit dem neuen Instagram Algorithmus ist Beständigkeit. Bleiben Sie am Ball, und sorgen Sie für eine Konstanz und Regelmäßigkeit Ihrer Beiträge.

    Was bedeutet der neue Algorithmus für Instagram Stories?

    In Bezug auf Instagram Stories legt der neue Algorithmus einen großen Wert auf Aktualität. Er möchte sicherstellen, dass Ihnen immer die neuesten Stories der Accounts, mit denen Sie häufig interagieren, angezeigt werden. Beschäftigen Sie sich regelmäßig mit dem Content von einem Account, werden neue Stories dieses Profils unmittelbar nach der Veröffentlichung an die Spitze Ihres Feeds geschoben. Deshalb lohnt es sich, regelmäßig Bilder und Videos in die Story zu posten. Je mehr Views Ihr Content erhält, desto besser wird er gerankt. Beeinflussen können Sie den Algorithmus, indem Stories Engagement erhalten. Dazu können Sticker, Meinungsumfragen, Standortmarkierungen, Hashtags, Emojis oder Fragen verwendet werden. So erreichen Sie schnell und einfach mehr Engagement. Gelegentlich kann auch die Swipe-Funktion genutzt werden. Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Sie lenkt Nutzer von der Instagram App, was nicht das primäre Ziel der Social Media Plattform ist.

    Wie kann man den Instagram Algorithmus zu seinem Vorteil nutzen?

    • Produzieren Sie qualitativ hochwertigen Content: Sie können den neuen Instagram Algorithmus für sich gewinnen, indem Sie qualitativ hochwertigen Content produzieren. Dieser erzeugt Interaktion und erreicht somit ein höheres Ranking im Instagram Feed. 
    • Achten Sie auf eine Regelmäßigkeit der Beiträge: Nutzen Sie regelmäßig alle Funktionen der App, zeigt der neue Instagram Algorithmus Ihre Beiträge bei den Nutzern zuerst an. Dabei kann es hilfreich sein, zu der Uhrzeit zu posten, wo Ihre Follower mit der höchsten Wahrscheinlichkeit online sind. Das sehen Sie bei einem Business Account in den Insights. 
    • Erhöhen Sie die Verweildauer auf den Beiträgen: Verwenden Sie längere und erzählende Bildunterschriften sowie Swipe-Bilder und Videos, wird die Verweildauer erhöht. Überzeugende Call to Actions in Stories und Beiträgen sorgen ergänzend für mehr Interaktion, was wiederum Engagement generiert. 
    • Kreieren Sie einzigartige Inhalte & Nutzen Sie Hashtags: Das Posten von außergewöhnlichen Bildern, die Verwendung von Standortinformationen und das Nutzen von relevanten Hashtags werden vom neuen Instagram Algorithmus mit mehr Aufmerksamkeit belohnt. 
    • Zahlen Sie für mehr Sichtbarkeit: Je mehr Instagram Accounts es gibt, desto mehr Content gibt es. Das bedeutet, dass immer mehr Beiträge um einen Platz im Feed konkurrieren. Um für die relevante Zielgruppe nicht unsichtbar zu sein, kann es empfehlenswert sein, für mehr Sichtbarkeit zu bezahlen. Schalten Sie Ads, wenn Sie neue Follower generieren möchten.

    Setzen Sie all diese Tipps um, kann der Instagram Algorithmus für Sie arbeiten. Er verbreitet Ihren Content einfach und effizient zu. So können Sie potentielle Kunden und Kundinnen mit einem verhältnismäßig geringen Aufwand ohne hohe Ausgaben auf sich aufmerksam machen. Darüber hinaus erhöhen Sie Ihre Bekanntheit.  Am wichtigsten ist es, Geduld zu zeigen: Geben Sie dem Algorithmus Zeit, Muster in Ihrem Feed zu erkennen. Erwarten Sie nicht, durch einen einzigen qualitativ hochwertigen Post direkt mit mehr Reichweite belohnt zu werden. 

    Nutzen Sie bereits Instagram, um Ihrem Business zu mehr Bekanntheit zu verhelfen? Wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen mit dem neuen Instagram Algorithmus? Benötigen Sie Hilfe bei der erfolgreichen Umsetzung? Unsere Online-Marketing-Experten freuen sich über Ihre Anfrage. Wir zeigen Ihnen gern verschiedene Methoden und Tätigkeiten, mit denen Sie Instagram optimal in den Marketing-Mix Ihres Unternehmens integrieren können. 

    Über den Autor

    Daniel Matera
    Daniel Matera ist Gründer & Geschäftsführer der Digitalagentur XPERIENTS. Als Marketingexperte berät und unterstützt er Unternehmen im ganzheitlichen Vermarktungsprozess und der Ausrichtung Ihrer digitalen Präsenz. Er ist außerdem Gesellschafter der hawaiianischen Restaurants der Maui Poke Guys in Hamburg.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    © 2018-2021 XPERIENTS UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG – Alle Rechte vorbehalten. | Made with ♥ in Hamburg

    Pin It on Pinterest

    crossmenu
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram